Gute Bürgerbeteiligung geht doch

Wie gute Bürgerbeteiligung geht und wie eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Bürgern aussehen kann, dafür muss man nicht weit schauen. Das 17 km entfernte Simmozheim macht vor, wie selbst in großem Maßstab (Neugestaltung der Ortsmitte) Bürgermeister, Gemeinderat und Bürger gemeinsam planen und erfolgreich ihren Heimatort gestalten. Es ist also machbar, wenn gegenüber den Bürgern eine offene Grundhaltung existiert gepaart mit dem Vertrauen, dass im Miteinander letztlich innovative und geeignete Lösungen für die Mehrheit der Einwohner gefunden werden können, selbst wenn der Weg dorthin etwas länger sein mag, da er die Bereitschaft zum regelmäßigen Austausch voraussetzt. Hierfür müssen seitens der Gemeinde Möglichkeiten eröffnet und entsprechende Zeitfenster eingeplant werden. Das traue ich auch Bad Teinach-Zavelstein zu.  „Wenn du es eilig hast, geh langsam“, wusste schon Konfuzius. Doch zurück zum Vorbild im Heckengäu.

Im Oktober 2017 startete die „Perspektive Simmozheim 2030“ mit einer Bürgerversammlung und einem gemeinsamen Ortsrundgang von Bürgermeister und Bürgern mit Fokus auf den Bedürfnissen der Einwohner. Relevante Fragestellungen, z.B.  „Wie sehen Sie Simmozheim?“, „Wie können Sie mitgestalten?“ oder „Welche Perspektive ist Ihnen wichtig?“ sorgten für eine hohe Beteiligung verschiedener Interessengruppen und legten den Grundstein für eine gewinnbringende Zusammenarbeit in der Gemeinde – dies alles unter professioneller, d.h. neutraler, unvoreingenommener und sachkundiger Begleitung von beauftragten Experten (planbar3, Büro für Stadtplanung und Architektur, sowie dieSTEG Stadtentwicklung GmbH). Weitere Möglichkeiten des Austauschs wurden in der Folge seitens des Bürgermeisters und Gemeinderats eröffnet, beispielsweise durch eine Bürgerumfrage im Oktober/November 2017, eine offene Bürgerwerkstatt im Januar 2018 und eine Perspektivenwerkstatt im Februar 2018. Auch Jugendgruppen und Grundschulkinder wurden nicht vergessen und präsentierten ihre Ideen für die Neugestaltung der Simmozheimer Ortsmitte im Zuge einer der o.g. Gelegenheiten im Rathaus. Mittlerweile hat die Neugestaltung des Ortskerns begonnen. Folgenden Leitthemen haben sich Bürgermeister und Gemeinderat aufgrund der Resonanz aus den Reihen der Bürgerinnen und Bürger verschrieben: Simmozheim und Familien, Simmozheim für Seniorinnen und Senioren, Simmozheim mit Lebensqualität und Identität.  Wer mehr wissen möchte, findet alle relevanten Informationen unter www.simmozheim.de

Es wäre mehr als nur wünschenswert, dass sich auch Zavelstein insbesondere letzterem Thema endlich intensiv widmen möge, indem Bewusstsein für die Einzigartigkeit unserer Stadt Bad Teinach-Zavelstein geschaffen und Maßnahmen zur Erhaltung dieser Einzigartigkeit abgeleitet werden: Unsere idyllische historische Altstadt, das über die Landesgrenzen hinaus bekannte Naturschutzgebiet sowie das bezaubernde Ortsbild, welches jährlich viele Besucher anlockt, sollten – so meine Meinung – erkannt, geschätzt und bewahrt werden mit dem Ziel, die Gemeinschaft der Bürgerinnen und Bürger neu zu beleben. Vollstes Vertrauen ist insbesondere in unseren Gemeinderat und Bürgermeister gesetzt, hier bürgerfreundliche Lösungen zu finden.

Share

Schreibe einen Kommentar